/

lyrics

Wir sitzen beide aufm Sofa rum und denken beim Kiffen übers Kiffen und über Kiffer nach, über “Substanzfaschismus” [Steffen Geyer], übers Sich-gut-finden, übers Andere-scheiße-finden, andere-Drogen-scheiße-finden, über: “Oh, wir sind so grün, so natürlich und so nett, deswegen müssen netterweise andere Drogen weg”, über: “Uns geschieht Unrecht, den andern nicht”, über: “Bullen schauen uns an und finden uns niedlich.”

[Die Coopersmiths/Im Banne des Jade Skorpions: “Das Wichtigste ist, daß du uns nicht als Konkurrenz empfindest.”][James Heller/24: “Spare me your 6th grade Michael Moore logic.”]

Und wir sagen: Wir wollen nicht die eine Pflanze konsumieren, wir wollen die ganze Gärtnerei besetzen.

Kiffer, ihr könnt uns nicht leiden
Kiffer, wir können euch nicht leiden
Kiffer können Kiffer nicht leiden
Wir sind Kiffer und können Kiffer nicht leiden

Grüner wird’s nicht

Und was soll dieser dumme Aufkleber überhaupt heißen: “At least it’s not crack”? Das heißt doch “At least I’m not black”, oder?

credits

from Auf- & Zustände, released October 13, 2012

tags

license

all rights reserved

about

sozialistischer-plattenbau Hamburg, Germany

sozialistischer plattenbau, label & mailorder from hamburg, germany, released stuf from 1999 - now

contact / help

Contact sozialistischer-plattenbau

Streaming and
Download help

Redeem code